Bernd Belina: Raum . Zu den Grundlagen eines historisch-geographischen Materialismus

Architektur Lebensraum
Raum - Grundlagen
wfdampfboot13-4belina-raum
http://www.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/wfdampfboot13-4belina-raum.htm
http://www.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/wfdampfboot12-9peripherie126-127.htm
Online-Publikation: April  2013 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Bernd Belina: Raum . Zu den Grundlagen eines historisch-geographischen Materialismus >>
Einstiege, Band 20: 172 Seiten, kartoniert ; ISBN: 978-3-89691-682-2;  ca. € 14,90
Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster; http://www.dampfboot-verlag.de;

Inhalt
Ein kompakter Einstieg in die kritisch-materialistische Variante des spatial turn
Der (soziale) Raum, so Henri Lefebvre 1974, ist ein (soziales) Produkt. Bernd Belina rekonstruiert in diesem EINSTIEGE-Band in drei Schritten, warum und in welcher Weise dies für ein kritisches Verständnis von Gesellschaft relevant ist. Er erarbeitet erstens aus der Kritik an physikalischen und idealistischen Konzeptionen einen Begriff von „Raum“ als räumlicher Praxis. Zweitens fragt er im Sinne des historisch-geographischen Materialismus, wie ihn David Harvey begründet hat, danach, worin die Relevanz des sozial produzierten Raums bezüglich zentraler Strukturierungen von Gesellschaft (Kapital, Staat, Geschlecht) besteht. Drittens prüft Belina im Anschluss an Debatten aus der Kritischen Geographie einzelne Raumformen wie Territorium/Grenze, place (Ort) und scale (räumliche Maßstabsebene) auf ihre spezifischen Leistungen hin, bevor er abschließend auf die ideologischen Leistungen der Visualisierung des sozialen Raums in Karten eingeht, die von der Kritischen Kartographie herausgearbeitet wurden.

Autor
Bernd Belina, geb. 1972, ist Juniorprofessor für Humangeographie an der Goethe-Universität Frankfurt und Mitherausgeber der Buchreihe Raumproduktionen. Arbeitsschwerpunkte: materialistische Raum- und Gesellschaftstheorie, Kriminalpolitik und radical geography.

Fazit
Bernd Belina's Themenschwerpunkte sind "Raum /- produktionen, Hier so, dort anders, Urbane Differenzen und schliesslich Überwachung, Kontrolle" wie hier im Diskursbuch "Raum". Er um- und durchstreicht so, gleich einem hochintellektuellen "Kater" flanierend den historisch geographischen Raum kritisch-materialistisch beäugend,. Dabei werden die Dreidimensionalität: Orts-/Merkpunkt - Fläche - Grenzlinie - Skalierung/Vernetzung nach ihrer ideologisch besetzten Macht-/Gewaltschichtung  messerscharf, fast krallenhaft analysiert, und so skelettiert, aber letztenendes, durch stetes Zitieren zerstückelnd entborgen. m+w.p13-4